Grünes Licht für Affenversuche

Jetzt ist es amtlich: An den Zürcher Hochschulen werden wieder invasive Versuche an nicht menschlichen Primaten durchgeführt.

26. Apr 2017 · Servan Grüninger

Bild: Nora Gamper

Ein Politblog aus dem Tagesanzeiger:

«Bereits 2013 hatten Neurobiologen von Universität und ETH Zürich ein Gesuch eingereicht zur Erforschung grundlegender Hirnprozesse an drei Makaken. Sie machten geltend, dass ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis psychischer Krankheiten wie Schizophrenie oder Depressionen leistet.

Die Tierversuchskommission folgte dieser Argumentation und empfahl den Antrag im Jahr darauf zur Bewilligung. Wegen eines Rekurses von Tierschützern standen die Versuche aber lange auf der Kippe. Nach knapp dreijährigem Rechtsstreit hat das Zürcher Verwaltungsgericht den Rekurs aber endgültig abgewiesen und grünes Licht gegeben für die Forschenden.»

Den ganzen Blog gibt es hier zu lesen.

Autor*Innen

Servan Grüninger (25) ist Präsident von reatch. Er hat einen Bachelorabschluss in Biologie und Neuroinformatik und belegt zurzeit an der Universität Zürich und an der EPF Lausanne die Masterstudiengänge in Biostatistik sowie in Computational Science & Engineering.

Disclaimer

Der vorliegende Blogeintrag gibt die persönliche Meinung der Autoren wieder und entspricht nicht zwingend derjenigen von reatch oder seiner Mitglieder.