Wenn wir Affen vor Tierversuchen retten, leiden Menschen

Es ist einfach, gegen Affenversuche zu sein. Zumindest dann, wenn man menschliches Leiden ausklammert.

30. Mai 2017 · Servan Grüninger

Bild: Nora Gamper

Ein Blogbeitrag erschienen auf VICE.

«Die Debatte über Tierversuche ist emotional. Und es fehlt ihr an Ehrlichkeit. Befürworter wie Gegner von Experimenten an Tieren picken sich gerne das heraus, was ihre Haltung stützt, und ignorieren den Rest. Wer für Affenversuche ist, betont deren Harmlosigkeit. Wer dagegen ist, zeigt Bilder von blutüberströmten Affen in kleinen Käfigen. Das ist Politik. Die Wirklichkeit ist etwas komplizierter.»

Den ganzen Blog gibt es hier zu lesen.

Autor*Innen

Servan Grüninger (25) ist Präsident von reatch. Er hat einen Bachelorabschluss in Biologie und Neuroinformatik und belegt zurzeit an der Universität Zürich und an der EPF Lausanne die Masterstudiengänge in Biostatistik sowie in Computational Science & Engineering.

Disclaimer

Der vorliegende Blogeintrag gibt die persönliche Meinung der Autoren wieder und entspricht nicht zwingend derjenigen von reatch oder seiner Mitglieder.