Akademisch-Industrielle Partnerschaften - Effektiver Fortschritt oder Bedrohung der Unabhängigkeit?

Tausche Wissen gegen Geld! So einfach scheint es zu sein wenn akademische ForscherInnen mit der Industrie zusammenarbeiten. Oft ist die Wirklichkeit alerdings komplexer: Ist akademisch-industrielle Kooperation nicht der einzige Weg hin zu nutzbarem Fortschritt? Wie schwer wiegt der Verlust der Unabhängigkeit? Und wie kann der ganze Prozess transparenter werden?

Illustration: Adobe Stocks

reatch beleuchtet die Hintergründe, Möglichkeiten und Risiken. Komm vorbei und diskutiere mit Gästen aus der lokalen Wirtschaft und Universität:

Professor Dr. Rolf Zeller ist ein anerkannter Forscher in der Entwicklungsgenetik am Department Biomedizin der Universität Basel. Seine Forschung hat Bezug zur Praxis und doch ist Dr. Zeller ein engagierter akademischer Grundlagenforscher.

Professor Dr. Martin Lengwiler lehrt am Department Geschichte der Universität Basel und ist spezialisiert auf neuere Wissenschafts- und Wirtschaftsgeschichte. Er ist ein Experte in der Einordnung aktueller Tendenzen in der Wissenschaft.

Dr. Franz Saladin ist Chemiker mit leitender Industrieerfahrung und Direktor der Handelskammer beider Basel (HKBB). Er weiss wie wichtig Forschung gerade für den Wirtschaftsstandort Basel ist.

Moderation: Johannes Wilbertz, reatch

 

Wir danken dem Verein Forschung für Leben herzlich für die finanzielle Unterstützung zur Durchführung der Veranstaltung. 

Forschung für Leben

Mitwirkende 

Gesamteitung & Moderation
Johannes Wilbertz, Regioleiter reatch Basel