Ecopop-Initiative – Kann man eine globale Entwicklung lokal stoppen?

Nur wenige Monate nach der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative stand erneut eine Initiative zum Thema «Überbevölkerung» im Fokus der Politik. reatch machte zusammen mit Befürwortern und Gegnern der Initiative den Faktencheck.

Für seine Kick-off Veranstaltung lud reatch im Rahmen seines Schwerpunktthemas "Wissenschaft und Migration" zu einer kontradiktorischen Podiumsdiskussion über die Volksinitiative der Umweltorganisation ECOPOP ("Stopp der Überbevölkerung"), über welche am 30. November 2014 abgestimmt wird. Das Ziel des Podiums war es, das Thema aus wissenschaftlicher Perspektive zu beleuchten. Als hochkarätige Podiumsteilnehmer durften wir Dr. Michael Hermann (UZH, sotomo), PD Dr. Susan Thieme (UZH) und Prof. em. Dr. Dieter Steiner (Ecopop-Initiativkomitee) begrüssen. Die Moderation übernahm Simon Gemperli (NZZ Inlandredaktion). Die Veranstaltung fand regen Anklang bei den über 130 Zuschauern und im Anschluss wurde während des Apéros noch angeregt weiterdiskutiert.

An dieser Stelle möchten wir allen reatch-Mitgliedern, dem Akademischen Backverein und allen weiteren Beteiligten, welche zum Erfolg dieses Kick-off Events beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön aussprechen.