KI als Gatekeeper des digitalen öffentlichen Raums

Bei der Gestaltung des digitalen öffentlichen Raums kommt der künstlichen Intelligenz (KI) eine besondere Rolle zu. Bei der Internetsuche, im Newsfeed und in Recommender-Systemen übernimmt sie die Vorauswahl, dessen was wir sehen: Sie fungiert als Gatekeeper. Ein Workshop unseres KI-Teams unter dem Überthema der digitalen Selbstverteidigung.

23. Feb 2019 18:30 - 23. Feb 2019 19:30

Karl der Grosse
Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Raum: IV

All das, was früher nur im direkten persönlichen Kontakt möglich war, das Diskutieren, Informieren und Organisieren, ist im Internet per Knopfdruck und aus der Ferne möglich. Damit erfüllt das Internet alle Kriterien der herkömmlichen Öffentlichkeit. Wir sprechen von einem «digitalen öffentlichen Raum». Dieser neue Kommunikationsweg erfordert allerdings neu angepasste Strukturen, um als «fünfte Gewalt der vernetzten vielen» weiterhin Stütze unseres demokratischen Systems zu sein. Z. B. besteht die Gefahr, dass das neue Medium verwendet wird, um mit falschen Nachrichten die Meinung von Menschen bis hin zur politischen Stimmabgabe zu beeinflussen. Bei der Gestaltung des digitalen öffentlichen Raums kommt der künstlichen Intelligenz (KI) eine besondere Rolle zu. Bei der Internetsuche, im Newsfeed und in Recommender-Systemen übernimmt sie die Vorauswahl, dessen was wir sehen: Sie fungiert als Gatekeeper. Unser KI-Team hat konkrete politische Vorschläge erarbeitet, wie diese Gatekeeper im Interesse der Demokratie reguliert werden könnten.

In diesem Workshop am Winterkongress der Digitalen Gesellschaft 2019 möchten Jannes Jegminat und sein Team die Vorschläge auf ihre Tauglichkeit hin testen, indem in Gruppenarbeiten ihre Schwachpunkte identifiziert und Verbesserungsvorschläge entwickelt werden. Bist du interessiert? Dann buche noch heute dein Ticket.